Aktuelles

Jörg Markert vertritt das Erzgebirge künftig im Landestourismusverband Sachsen e.V.

Joerg  Markert  Mdl Pressefoto Quer

Vierfacher CDU-Erfolg bei Bürgermeisterwahlen am 06. September

Thomas Mey 1

Krauß kandidiert erneut

Krauss Alexander 14112019 Iha  0410 20X30

Regionale Fleischvermarktung stärken

Alexander Krauss Cdu Bundestagsabgeordneter

Fördermittel für schnelles Internet

Alexander Krauss Cdu Bundestagsabgeordneter

Alexander Krauß begrüßt Schüler nach USA-Aufenthalt wieder in der Heimat

Termin Mit Florian Fregin Austausch Schueler Aus Aue

Koalitionsausschuss: Sachsen stärken- Gemeinsam aus der Krise

Koalitonsausschuss

SAB ermöglicht Soforthilfe über PDF-Formulare

Ipad 820272 1280

Coronavirus - Gemeinsam die Ausbreitung verlangsamen

Coronavirus

Ab Montag unterrichtsfreie Zeit an Sachsens Schulen

    22.12.2020
    Weihnachten Sylvio Krause

    CDU Kreistagsfraktion wünscht ein gesegnetes Weihnachtsfest!

    Werte Einwohnerinnen, werte Einwohner, das Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu. Ein Jahr, wie wir uns es nicht hätten vorstellen können. Bereits im März erfasste das Coronavirus unser Land, in dessen Folge ein harter Lockdown große Teile unserer Wirtschaft und des gesellschaftlichen Lebens auf Eis gelegt wurden: Geschäfte, Schulen, und Kindertagesstätten mussten geschlossen werden; kulturelle Veranstaltungen fanden nicht statt.

    17.12.2020
    Foto 2

    Projekte mit Tschechien werden gefördert

    Schwarzenberg. Auf eine neue Förderung von tschechisch-deutschen Projekten weist Bundestagsabgeordneter Alexander Krauß (CDU) hin. "In diesen schwierigen Zeiten können Vereine und Gemeinden bis zu 8000 Euro vom Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds erhalten, wenn sie ein Projekt auf den Weg bringen, was zum Beispiel der Vereinsamung entgegenwirkt", sagte Krauß. Die Projekte müssten bis zum 30. Juni 2021 realisiert werden. Ein Eigenanteil sei nicht nötig. 15.12.20

    19.11.2020
    Joerg  Markert  Mdl Pressefoto Quer

    Jörg Markert vertritt das Erzgebirge künftig im Landestourismusverband Sachsen e.V.

    Jörg Markert, Mitglied des Sächsischen Landtags und tourismuspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Sächsischen Landtag, ist am 16. November 2020 als Vertreter des Tourismusverbandes Erzgebirge e. V. in den Vorstand des Landestourismusverbandes Sachsen e.V. gewählt worden.

    19.11.2020
    Foto Alexander 2  Variante

    Parkprojekte werden gefördert

    Ehrenfriedersdorf/Olbernhau. Zur innenstädtischen Begrünung erhält Ehrenfriedersdorf 1,6 Millionen Euro. Der Haushaltsausschuss des Bundestages habe einen entsprechenden Beschluss gefasst, informierte CDU-Bundestagsabgeordneter Alexander Krauß. Die Bergstadt hatte sich mit ihrem Projekt "Grünes Band - urbane Platzlandschaft in Ehrenfriedersdorf“ beworben. Die Stadt Olbernhau erhalte für die Wiederherstellung der historischen Parkanlage im Saigerhüttenkomplex Grünthal 873.000 Euro. „Ich freue mich sehr, dass die Städte Ehrenfriedersdorf und Olbernhau von diesem Sonderprogramm profitieren und damit zwei der zwölf sächsischen Projekte in meinem Wahlkreis liegen“, sagte Krauß. Die Förderung erfolge im Rahmen eines Programmes zur Klimaanpassung. Parks und Bäume im innerstädtischen Raum seien für das Mikroklima von Bedeutung, so der CDU-Politiker.

    16.11.2020
    Foto Alexander

    Immer mehr Väter nehmen Elternzeit

    Schwarzenberg, 16. November 2020. Immer mehr Väter im Erzgebirgskreis nehmen Elternzeit. Während nur jedes vierte im Jahr 2008 geborene Kind auch von seinem Vater in Vollzeit betreut wurde, so war dies schon bei jedem zweiten Kind der Fall, dass 2017 das Licht der Welt erblickte. „Ich finde es gut, dass sich mehr und mehr junge Männer eine berufliche Auszeit nehmen, um sich der Kindererziehung zu widmen“, sagte Bundestagsabgeordneter Alexander Krauß (CDU). Das Väter-Engagement liege im Erzgebirge deutlich über dem Bundesdurchschnitt. Jede Familie müsse selbst entscheiden, wie sie die Kindererziehung organisiere, mehr Väterbeteiligung sei aber auf jeden Fall eine Bereicherung für die Kinder. Das Elterngeld stärke die Entscheidungsfreiheit der Eltern. In den statistischen Zahlen spiegle sich die gewachsene Wertschätzung für das Familienleben wider, sagte Krauß. Er hatte die Zahlen beim Bundesfamilienministerium erbeten. Das Elterngeld fängt fehlendes Einkommen auf, wenn Eltern nach der Geburt für ihr Kind da sein wollen und deshalb ihre berufliche Arbeit unterbrechen oder einschränken. Den Eltern stehen gemeinsam insgesamt 14 Monate Basiselterngeld zu, wenn sich beide an der Betreuung beteiligen und den Eltern dadurch Einkommen wegfällt. Sie können die Monate frei untereinander aufteilen. Ein Elternteil kann dabei mindestens zwei und höchstens zwölf Monate für sich in Anspruch nehmen. Eltern mit höheren Einkommen erhalten 65 Prozent, Eltern mit niedrigeren Einkommen bis zu 100 Prozent des Voreinkommens. Beim ElterngeldPlus kann schon während Elterngeldbezugs wieder in Teilzeit gearbeitet werden. Mütter und Väter haben damit die Möglichkeit, doppelt so lange Elterngeld zu bekommen wie Basiselterngeld. Je nach Einkommen beträgt das Basiselterngeld zwischen 300 Euro und 1800 Euro im Monat und das ElterngeldPlus zwischen 150 Euro und 900 Euro im Monat. Die genauen Zahlen: Für 2008 geborene Kinder: 702 Väter (24,0 %) bezogen Elterngeld. Für 2017 geborene Kinder: 1282 Väter (50,8 %) bezogen Elterngeld. Mehr Infos zum Elterngeld: https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/familie/familienleistungen/elterngeld/elterngeld-und-elterngeldplus/73752

    10.11.2020
    Gedenken An Pogromnacht In Annaberg Buchholz  10  Nov 2020

    Gedenken an Pogromnacht

    Zur Gedenkveranstaltung an die Pogromnacht 1938 am Dienstag in Annaberg-Buchholz hat CDU-Bundestagsabgeordneter Alexander Krauß zum Erinnern aufgerufen. "Wir dürfen das Geschehene und die Opfer nicht vergessen", mahnte Krauß. Im Erzgebirge habe es bereits 1933 Nazi-Terror gegen jüdische Mitbürger gegeben.

    27.10.2020
    Foto 2

    Virtueller Weihnachtsmarkt ist super Idee

    Pressemitteilung Virtueller Weihnachtsmarkt ist super Idee Schwarzenberg, 27. Oktober 2020. CDU-Bundestagsabgeordneter Alexander Krauß hat den Start des virtuellen erzgebirgischen Weihnachtsmarktes am 1. November begrüßt. "Für unsere erzgebirgischen Hersteller ist dies gerade in der Corona-Zeit eine perfekte Option, um die Volkskunst an den Mann und die Frau zu bringen", sagte Krauß. Die Corona-Pandemie erfordere besondere Ideen. Diese sei mit dem Internet-Weihnachtsmarkt gefunden. Veranstalter des virtuellen Weihnachtsmarktes ist die Dregeno, die Genossenschaft der Volkskunsthersteller aus Seiffen.