Coronavirus
Sächsische Impfzentren sind flächendeckend am Netz – Anmeldung ab dem 11. Januar 2021 möglich
Näheres dazu finden Sie hier...
Joerg Markert Buero V1 1
Erfahrung, Heimatverbundenheit und Kompetenz für die Zukunft unserer Region.
Joerg  Markert  Mdl Pressefoto Quer
Jörg Markert vertritt das Erzgebirge im Landestourismusverband Sachsen
Näheres dazu finden Sie hier...
Coronavirus
Informationen und Ansprechpartner zur Ausbreitung des Coronavirus
finden Sie hier...

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

Wenn wir uns die Fragen stellen: Wo stehen wir heute? Wohin geht die Reise? Dann sollten wir uns auch immer fragen: Wo kommen wir her?

Die Politik der letzten 30 Jahre war geprägt vom Aufbau des Freistaates nach der Wiedervereinigung unseres Vaterlandes. Dabei haben wir sehr viel Hilfe erhalten und mit Unterstützung aus ganz Deutschland und Europa wieder etwas geschaffen, worauf wir heute stolz sein können.

Das haben zuallererst die Menschen hier in Sachsen vollbracht mit ihrem Fleiß, ihrer Zielstrebigkeit und mit dem Wunsch, für sich selbst und für die Kinder eine gute Zukunft aufzubauen.

Wenn wir ehrlich sind, geht es uns verhältnismäßig gut, das Land ist intakt und gut aufgestellt. Natürlich gibt es auch Probleme, Ängste und Unzufriedenheit. Es ist nicht alles perfekt und es wurden auch Entscheidungen getroffen, die wir heute anders sehen, weil es Entwicklungen gibt, die man nicht planen kann und die uns treffen. Aber genau darin besteht die Chance. Die Sachsen haben schon immer aus der Not eine Tugend gemacht. Nicht von allein kommen die vielen Erfindungen, die Sachsen in seiner Geschichte gemacht hat. Die Menschen hatten es auch früher nicht leicht, dennoch haben sie nicht den Kopf in den Sand gesteckt und sind immer wieder aufgestanden und haben weitergemacht. Das können wir, besonders die Erzgebirger.

Das heißt für heute: Politik mit kühlem Kopf und vor allem mit Weitblick. Damit meine ich nicht, den Menschen nach dem Mund zu reden und alle Wünsche zu erfüllen. Wir müssen bescheiden bleiben, dennoch mit der Zeit gehen und helfen wo wir helfen können, immer mit Blick auf einen geordneten Haushalt. Politische Debatten müssen fair und ohne Beleidigungen stattfinden, weil wir sonst die Demokratie beschädigen. Politik für die nächste Generation heißt auch Maß halten. Die Sächsische Union hat mit unserem Ministerpräsidenten Michael Kretschmer an der Spitze eine gute Mannschaft, die unseren schönen Freistaat mit Herz und Verstand voranbringt. Für meinen Teil möchte ich daran mitwirken und mitgestalten. Ich freue mich auf spannende Vorschläge von Ihnen und das gemeinsame Gespräch.

Ihr Jörg Markert MdL
Ihr Abgeordneter im Sächsischen Landtag

Aktuelles

20.04.2021
Dsc01838

Telefonische Bürgersprechstunde

Annaberg-Buchholz, 20. April 2021. Der Bundestagsabgeordnete Alexander Krauß (CDU) lädt am Mittwoch, 28. April von 13:00 bis 16:30 Uhr zur telefonischen Bürgersprechstunde ein. Neben dem Gespräch zu persönlichen Anliegen, kann man sich ebenso über aktuelle Themen und politische Entwicklungen austauschen. Um telefonische Voranmeldung wird gebeten unter Tel. 03774 869 394 oder unter Tel. 03733 169 2425.

20.04.2021
Joerg  Markert  Mdl Pressefoto Quer

Neuer Doppelhaushalt: Zusätzliche Gelder für Tourismusprojekte einstimmig beschlossen

Jörg Markert MdL: „Mit gezielten neuen Maßnahmen ergänzen wir bestehende Tourismusangebote." Auf seiner gestrigen Sitzung hat der Tourismusausschuss des Sächsischen Landtages die Änderungsanträge der Koalitionsfraktionen zu diesem Etat im Haushaltsentwurf der Staatsregierung für 2021/2022 einstimmig beschlossen.

20.04.2021
Foto 2

Förderung für Chöre und Orchester

Schwarzenberg. Den Neustart von Orchestern und Chören nach der Corona-Pandemie fördert der Bund. Darauf weist Bundestagsabgeordneter Alexander Krauß (CDU) hin. Bis zu 15.000 Euro könnten Musikensembles im ländlichen Raum erhalten, die mit Kreativität die Pandemie hinter sich ließen. Gefördert würden zum Beispiel Gemeinschaftskonzerte oder pfiffige Ideen der Mitgliederwerbung, so Krauß. Die Förderung werde über den Der Bundesmusikverband Chor & Orchester abgewickelt. Anträge könnten bis Ende Mai gestellt werden. "Das Erzgebirge ist reich an Laienmusikern, die in den vergangenen Wochen kaum proben konnten", sagte Krauß. Das Förderprogramm "Impuls" helfe, dass es durch die Pandemie zu keinem Abbruch komme. Mehr Infos: http://bundesmusikverband.de/impuls/