Aktuelles

Vierfacher CDU-Erfolg bei Bürgermeisterwahlen am 06. September

Thomas Mey 1

Krauß kandidiert erneut

Krauss Alexander 14112019 Iha  0410 20X30

Regionale Fleischvermarktung stärken

Alexander Krauss Cdu Bundestagsabgeordneter

Fördermittel für schnelles Internet

Alexander Krauss Cdu Bundestagsabgeordneter

Alexander Krauß begrüßt Schüler nach USA-Aufenthalt wieder in der Heimat

Termin Mit Florian Fregin Austausch Schueler Aus Aue

Koalitionsausschuss: Sachsen stärken- Gemeinsam aus der Krise

Koalitonsausschuss

SAB ermöglicht Soforthilfe über PDF-Formulare

Ipad 820272 1280

Coronavirus - Gemeinsam die Ausbreitung verlangsamen

Coronavirus

Ab Montag unterrichtsfreie Zeit an Sachsens Schulen

"Die Interessen des Landes und der Partei vor die eigenen Ambitionen gestellt"

Mk Akk
    07.09.2020
    Thomas Mey 1

    Vierfacher CDU-Erfolg bei Bürgermeisterwahlen am 06. September

    Neben der CDU-Bürgermeisterin Andrea Arnold (Gornsdorf, 91 Prozent) und den beiden CDU-Bürgermeistern Martin Wittig (Seiffen, 94 Prozent) und Ronny Wähner (Königswalde, 98 Prozent), die ihre Mandate am 06. September eindrucksvoll bestätigten konnten, gelang auch dem CDU-Bewerber Thomas Mey in Thermalbad Wiesenbad ein überraschend deutlicher Wahlsieg.

    04.09.2020
    Krauss Alexander 14112019 Iha  0410 20X30

    Krauß kandidiert erneut

    Schneeberg, 3. September 2020. Bundestagsabgeordneter Alexander Krauß geht für die Erzgebirgs-CDU zur nächsten Wahl erneut ins Rennen. Die Christdemokraten nominierten Krauß am Donnerstagabend in Schneeberg mit 92 Prozent. „Ich freue mich über das Vertrauen und werde mit voller Kraft dafür kämpfen, dass das Erzgebirge stark in Berlin vertreten bleibt“, sagte Krauß. Deutschland habe die erste Corona-Welle gut überstanden. Nun gehe es darum, dass die Wirtschaft wieder in Schwung komme. Außerdem müsse eine weiteres Auseinanderdriften der Gesellschaft verhindert werden. Das Land brauche Gestalter und Ideengeber und keine Blockierer, sagte Krauß.

    19.08.2020
    Alexander Krauss Cdu Bundestagsabgeordneter

    Regionale Fleischvermarktung stärken

    CDU-Bundestagsabgeordneter Alexander Krauß hat sich für eine stärkere regionale Fleischvermarktung im Erzgebirge ausgesprochen. Nach einem Besuch bei der Initiative „Erzgebirgisches Weiderind“ sagte Krauß, die regionale Vermarktung diene den Landwirten, den Verbrauchern und den Tieren. „Die Verbraucher kaufen qualitativ hochwertiges Fleisch mit Herkunftsnachweis, die Bauern erhalten eine faire Vergütung ihrer Arbeit und die Tiere werden nicht hunderte Kilometer durch ganz Deutschland gefahren“, sagte Krauß. Es sei zu wünschen, dass sich noch mehr Landwirte und Fleischer an der Initiative beteiligten. Die Mutterkuhhaltung müsse im Erzgebirge erhalten bleiben, so der CDU-Politiker. Ohne die Flächenbewirtschaftung durch die Landwirte würden das Erzgebirge sein Aussehen verlieren.

    18.08.2020
    Alexander Krauss Cdu Bundestagsabgeordneter

    Fördermittel für schnelles Internet

    Der Erzgebirgskreis hat erneut Fördermittel für den Breitband-Ausbau erhalten. Laut Bundestagsabgeordneten Alexander Krauß (CDU) stellt der Bund 24,5 Millionen Euro für benachteiligte Gebiete in sieben westerzgebirgischen Gemeinden bereit. Profitieren werden benachteiligte Gebiete in den Gemeinden Bockau, Eibenstock, Johanngeorgenstadt, Schneeberg, Schönheide, Stützengrün und Zschorlau.

    06.08.2020
    Parlamentarischer Staatssekretaer Marco Wanderwitz Mdb Wahlnachlese

    Corona-Unternehmenshilfen der KfW kommen vor Ort an

    Der heimische Wahlkreisabgeordnete des Deutschen Bundestages Marco Wanderwitz (CDU), Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, freut sich, dass die Unternehmenshilfen der Bundesregierung über die bundeseigene Förderbank Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) in der Region gut ankommen. Der Bund leistet damit einen gewichtigen Beitrag dazu, dass der heimische Wirtschaftsmotor auf Touren bleibt. Die KfW bringt zinsgünstige Finanzierungen aus, übernimmt dabei im Verhältnis zu der jeweiligen Hausbank weit überwiegend das Risiko. Daneben bringt das über die Sächsische Aufbaubank (SAB) abgewickelte Soforthilfeprogramm des Bundes für Klein- und Soloselbständige der Monate März bis Mai und die ebenso abgewickelten Überbrückungshilfen des Bundes für Juni bis August verlorene Zuschüsse.

    30.07.2020
    Ppp 2021  Image

    Mit dem Bundestag in die USA !

    Annaberg- Buchholz, 30. Juli 2020. Der Deutsche Bundestag vergibt im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts- Programms (PPP) Stipendien für ein Auslandsjahr 2021/2022 in den USA. Hierfür ruft Bundestagsabgeordneter Alexander Krauß (CDU) interessierte Schülerinnen und Schüler sowie junge Berufstätige und Auszubildende aus dem Erzgebirge auf, sich zu bewerben. "Als Stipendiaten leben jungen Menschen für ein Jahr in Gastfamilien, besuchen Schulen, absolvieren Praktika in Betrieben und sind Botschafter für die politischen und kulturellen Werte unseres Landes. Ebenso ist dies eine tolle Möglichkeit, Sprache und Kultur des anderen Landes kennenzulernen", erläutert Krauß. Bewerbungen für das Austauschjahr 2021/2022 sind bis zum 11. September 2020 einzureichen. Alle Informationen und Voraussetzungen zum Parlamentarischen Patenschafts-Programm sowie Bewerbungsformulare gibt es unter www.bundestag.de/ppp.

    29.07.2020

    Krauß wirbt für Patientenberatung

    Annaberg- Buchholz/ Schwarzenberg, 27. Juli 2020 CDU-Bundestagsabgeordneter Alexander Krauß weist auf das Angebot der Unabhängigen Patientenberatung hin. " Hier könne man sich beispielsweise einen Befund oder Nebenwirkungen eines Medikamentes erläutern lassen oder erfahren, welche Hilfsmittel einem zustehen", sagte Krauß. Im vergangenen Jahr hätten die Berater 130.000 Gespräche geführt, insbesondere zu Leistungsansprüchen gegenüber den Krankenkassen. Das Angebot sei kostenfrei und werde vom Bund finanziert. Die Patientenberatung ist Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr unter der Telefonnummer 0800 011 77 22 zu erreichen. Weitere Informationen unter www.patientenberatung.de.

    28.07.2020
    Foto Gastfamilien

    Gastfamilien gesucht!

    Gastfamilien gesucht! Annaberg-Buchholz/Schwarzenberg, 22.Juli 2020. Alljährlich ermöglicht das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) des Deutschen Bundestages jungen Deutschen, mit einem Vollstipendium ein Schuljahr in den USA zu erleben. Zeitgleich sind junge US-Amerikanerinnen und Amerikaner zu einem Austauschjahr in Deutschland. Für jene US-amerikanische Jugendliche werden noch Gastfamilien gesucht. „Die Gastfamilien spielen eine ganz entscheidende Rolle für den Austausch, sie sind die erste Anlaufstelle für die Stipendiaten. Ich würde mich daher über die Bereitschaft von Familien aus dem Erzgebirge sehr freuen, einen Jugendlichen aufzunehmen“, so Bundestagsabgeordneter Alexander Krauß (CDU). Gastfamilie kann jeder werden - egal ob alleine oder als Großfamilie, egal ob in der Stadt oder auf dem Land. Wichtig sind Humor, Neugier und Toleranz sowie die Bereitschaft, sich auf ein „Familienmitglied auf Zeit“ einzulassen. Aufgrund der Corona-Pandemie, wurde der Austausch des diesjährigen Jahrgangs auf ein halbes Jahr verkürzt. Die Schülerinnen und Schüler aus den USA suchen deshalb ab dem 23. Januar 2021 Gastfamilien, die sie für ein halbes Jahr aufnehmen. Bewerbungen sind bereits möglich. Informationen rund um das Thema „Gastfamilie“ gibt es unter www.experiment-ev.de/gastfreundlich Interessierte Familien können sich an die Bundesgeschäftsstelle der Austauschorganisation Experiment e.V. wenden. Ansprechpartnerin ist Lena Wisskirchen (Tel.: 0228 95722-31, wisskirchen@experiment-ev.de).

    15.07.2020
    2020 07 25 Ju Erz 9  Energie Anzeige Web

    Einladung zum 9. Bildungswochenende Energie

    Der RPJ Sachsen e.V. und die Junge Union Erzgebirge laden herzlich zum „9. Bildungswochenende Energie“ am 25. Juli 2020, in die „Villa Stern“ nach Neukirchen ein. Traditionell findet in der politischen Sommerpause ein Seminar zum Thema Energie statt. Im Mittelpunkt stehen dieses Jahr die zukünftigen Herausforderungen der Energiewende. Weitere Informationen sind dem Einladungsflyer zu entnehmen.